HEK Technischer Gebäudeservice GmbH

Blockheizkraftwerk

Auf der Suche nach einer neuen Heizungsanlage stoßen Verbraucher auch immer auf die sogenannten BHKW. Doch worum handelt es sich dabei. Hier erfahren Sie es:

Was ist ein Blockheizkraftwerk (BHKW)?

Ein BHKW ist ein Mini-Blockheizkraftwerk und ist speziell für den Einsatz in Ein- oder Zweifamilienhäuser entwickelt worden. Ein Mini-Blockheizkraftwerk ist in der Lage, mittels eingesetzten Brennstoff wie z.B. Erdgas, Flüssiggas, Biogas, Heizöl oder Holzpellets, sowohl Strom als auch Wärme zu erzeugen. Informieren Sie sich jetzt über die Funktionsweise von Blockheizkraftwerken und entdecken Sie die Vorteile für Ihr Eigenheim!

Wie funktioniert ein Blockheizkraftwerk?

Ein Blockheizkraftwerk arbeitet mit einer integrierten Kraft-Wärme-Kopplungsanlage, bei der ein Motor den Brennstoff verbrennt und ein Generator die Energie in Strom umwandelt. Durch diesen Prozess erhitzt sich der Motor sehr stark. Die dadurch entstandene Abwärme wird über einen Wärmetauscher zum Heizen genutzt.

Vorteile von Miniblockheizkraftwerken (BHKW)?

Mini-Blockheizkraftwerk - effizient, umweltschonend und leistungsstark

Mini-Blockheizkraftwerke von elco
Wie werden Heizungsmodernisierungen gefördert?

Die Förderung der Heizungsmodernisierung ist ein wichtiger Schritt, um die CO2-Emissionen zu reduzieren. Durch die Erneuerung der alten Heizungsanlagen auf moderne, energieeffizientere Heizsysteme wird nicht nur weniger CO2 ausgestoßen, sondern auch Energie und Kosten gespart. Die Förderung der Heizungsmodernisierung ist somit ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz und zur Energiewende. Nähere Informationen zur Förderung erhalten Sie bei der BAFA.

Wann lohnt sich eine Mini-Blockheizkraftwerk?

Je nachdem wie groß das Haus ist und wie viel Energie verwendet wird, gibt es die verschiedenen Kraftwerke. Je nachdem, ob es sich um ein Mehrfamilienhaus oder ein Einfamilienhaus handelt, unterscheidet man:

Mini-BHKW = Größere Mehrfamilienhäuser, durchschnittlich 15 bis 50 kW Strom, hohe Menge an Heizwärme.

Mikro-BHKW = Einfamilienhäuser, Durchschnittsverbrauch 2,5 bis 15 kW Strom

Nano-BHKW = Durchschnittsverbrauch 0,1 bis 2,5 kW Strom

Da im Jahr nicht immer gleich geheizt wird, kann der Wärmeüberschuss in einem Pufferspeicher gelagert werden.

Wie hoch sind die Anschaffungskosten für ein BHKW?

Die Kosten für ein Mini-Blockheizkraftwerk liegen je nach Größe zwischen 15 000 € und 25 000 €.

Wie sieht die Förderung bei einem BHKW aus?

Die Förderungen sind zum 31.12.2020 ausgelaufen. Nähere Informationen finden Sie unter bafa

Senden Sie uns Ihre Anfrage!